gutenmorgenlingen logo kolumne byJacquelineBosse kleiner

Fünf Tage vor Weihnachten immernoch keine Geschenke? Für viele geht der Weihnachtswahnsinn jetzt erst los. Gestresst rennen einige noch durch die Einkaufszentren, auf der Suche nach dem richtigen Geschenk. Die Diskussionen  um das Weihnachtsessen beginnen. Was soll es zum Nachtisch geben? Die To-do Liste wird immer länger und es stehen noch der Hausputz, der Weihnachtsbaumkauf und das Geschenkeverpacken bevor. 

Weihnachten = Stress? Immer öfter höre ich den Plan, an Weihnachten einfach wegzufahren. Drei Tage in Brüssel, Paris oder London. Ein verlängertes Wochenende im Centerpark oder ein Häuschen an der Nordsee mieten - warum eigentlich nicht? Statt sich kopfüber  in den Weihnachtsstress zu stürzen, kann man das für Geschenke verpulverte Geld auch nutzen und sich allein, mit dem Partner oder mit der Familie eine kleine Auszeit gönnen. Nicht nur dem Weihnachtsstress entkommt man auf diese Weise, man umgeht auch die lästige Silvester-Diskussion. Wer feiert wo mit wem? Du mit deinen Liebsten am Strand, unter dem Eiffelturm, in einer Bar in Schweden oder auf einer Skihütte in der Schweiz.

Es bleibt die Angst vor enttäuschten Gesichtern der Omas und Opas, Tanten und Onkeln, vielleicht sogar von Mama und Papa, doch vielleicht muss man sich auch einfach trauen und mutig eine kurze Pause um den Jahreswechsel einlegen. Die erholten und strahlenden Gesichter werden sie nach eurer Rückkehr besänftigen und für ein gemütliches Zusammensitzen bei Kaffee und Kuchen braucht man keinen festgelegten Tag. 

So kurzfristig noch zu verschwinden dürfte schwierig sein, unmöglich ist es aber nicht. Und selbst wenn ihr euch dieses Jahr noch nicht traut, einfach dem Stress davon zu fliegen - wer weiß, vielleicht verschickt ihr eure Weihnachtsgrüße nächstes Jahr von einer Hotelbar in Spanien.

 

Ich wünsche euch ein stressfreies Weihnachten, eure Vici