SpaghettieisZutaten:

500 g Mascarpone

2 EL Zitrone

170 g Puderzucker

1 Pck. Vanillinzucker

500 g Quark

700 ml Sahne

500 g Erdbeeren (frisch oder tiefgefroren)

1 Tafel weiße Schokolade

 

Zubereitung:

Mascarpone und Quark werden mit einem Päckchen Vanillinzucker zu einer cremigen Masse verrührt. Für die Extraportion Frische gebt 2 Esslöffel Zitrone dazu. Ist alles gut vermengt, wird die Sahne steif geschlagen und untergehoben.

Die weiße Masse kann nun in eine Schüssel gefüllt werden. Bedenkt, dass die Schüssel nicht zu klein ist, da dieses Rezept für 8 – 10 Personen bestimmt ist.

Natürlich darf bei einem Spaghettieis die Erdbeersauce nicht fehlen. Hierfür eignen sich im Sommer besonders gut frische Erdbeeren. Aber auch zu allen anderen Jahreszeit müsst ihr nicht auf das Topping verzichten. Geht einfach in den nächstgelegenen Supermarkt und kauft euch tiefgefrorene Erdbeeren. Diese lasst ihr vor der Zubereitung antauen.

Die Erdbeeren werden püriert und je nach Belieben mit etwas Puderzucker gesüßt. Anschließend wird die Sauce auf die Mascarpone-Quarkmasse gegeben (nicht verrühren!).

Bis zu diesem Punkt kann das Dessert auch schon einen Tag vorher zubereitet werden. Ansonsten die Masse vor dem Servieren für circa zwei Stunden kaltstellen.

Vor dem Verzehr wird das Dessert noch mit weißen Schokoladenraspeln (z.B. Aero oder Fertigraspeln von Ruf) verziert.

Spaghettieis

 

Varianten:

Der Kreativität bei dem Saucen-Topping sind keine Grenzen gesetzt. Je nach Fruchtsaison könnt ihr auch frische Waldfrüchte, Pfirsiche oder Pflaumen pürieren. Das Prinzip bleibt das Gleiche.

 

Bewertung:

Das Spaghettieis kommt bei Groß und Klein gleichermaßen gut an und holt ein bisschen Sommer zurück in den trüben Winter. Es ist superschnell und einfach gemacht, da man so gut wie keine Vorbereitungszeit benötigt. Daher auch für Kurzentschlossene eine gute Alternative zur Herrencreme und zum Wackelpudding. Für die Zubereitung müsst ihr höchstens 30 Minuten einplanen. Die Zutaten sind in jedem handelsüblichen Supermarkt zu finden und für unter 10 Euro zu bekommen.

 

 

Text/Bild: Vanessa Steingröver